Über uns

Wer sind wir?

  • Im Jahr 1923 gründete Erich Rahn (geb. am 01.05.1885, gest. am 05.07.1973) den Reichsverband für Jiu-Jitsu. Der Verband bestand damals aus einer Gruppe von Schülern und Fernschülern des Altmeisters. Aus diesen Anfängen entstand der heutige Deutsche Jiu-Jitsu Ring Erich Rahn e.V. und  damit der älteste Kampfsportverband für waffenlose Selbstverteidigung in Deutschland.
  • Mit dem Namen Erich Rahn ist nicht nur der DJJR untrennbar verbunden, sondern das Jiu-Jitsu in Deutschland überhaupt. Er war es, der 1906 in Berlin die erste Jiu-Jitsu-Schule gründete und Jiu-Jitsu in beispielloser Pionierarbeit in Deutschland einführte und bekannt machte.
  • Sein legitimer Nachfolger war Ditmar Gdanietz, 10. Dan Jiu-Jitsu. Zahlreiche Judo- und Jiu-Jitsu-Meister, die heute z. T. auch in anderen Verbänden tätig sind oder waren, zählen zu den Schülern von Erich Rahn.

Welche Ziele haben wir?

  • Der DJJR hat sich zum Ziel gesetzt, Künste der waffenlosen Selbstverteidigung in Deutschland zu verbreiten und qualitativ weiterzuentwickeln. Dabei sollte Qualität vor Quantität stehen, damit wir ein überschaubarer Verband mit hohem Niveau bleiben.

Wie arbeitet der DJJR für diese Ziele?

  • Mit einer sinnvollen Satzung, mit geringen Mitgliedsbeiträgen, mit möglichst unkomplizierter Verwaltungsarbeit des Präsidiums und seiner Mitarbeiter und mit einer offenen Tür für alle Budo-Sportler, egal welches System oder welche Art Selbstverteidigung sie auch betreiben, glauben wir, viele organisierte und unorganisierte Sportler mit Erfolg anzusprechen. Da die Vielfalt der Möglichkeiten und Techniken nahezu unbegrenzt ist, wollen wir unseren Mitgliedern nicht vorschreiben, welches System sie zu lernen haben. Jeder kann seine Art der Selbstverteidigung beibehalten und auch bei evtl. Prüfungen vertreten.
  • Wir haben eine Vielzahl hoch qualifizierter Dan-Träger, die auf eine langjährige sportliche Laufbahn zurückblicken können und für den DJJR schon lange tätig sind. Durch Lehrgänge und Kontakte untereinander kann jeder von jedem etwas dazulernen.

Welche Vorteile bietet der DJJR?

  • Gut organisierter Verband mit hohem Niveau und einer langer Tradition
  • Angemessene Mitgliedsbeiträge
  • Geringer Verwaltungsaufwand
  • Keine Festschreibung eines bestimmten Stiles
  • Akzeptanz von Mitgliedschaften in anderen Verbänden
  • Regelmäßige Lehrgänge, die sowohl die praktische Seite der Kampfkünste (verschiedene Aspekte der Selbstverteidigung), als auch die theoretische Seite (z. B. Philosophie, Pädagogik, Ernährung, rechtliche Aspekte) zum Inhalt haben.

Mitglied werden

Kontakt zum Präsidium aufnehmen